Schwimmen

10. Landesseniorensportspiele in Leipzig –     VfA-Schwimmer ganz vorn mit dabei!

In ganz vielen Sportarten fanden am Wochenende die 10. Landesseniorenspiele in Leipzig statt.  Die drei Seniorenschwimmer des VfA fuhren endlich mal wieder zu dritt zu diesem Wettkampf. Günter Lange, der durch eine OP bedingt, ein Jahr Wettkampfpause einlegen musste, wollte bei diesem Wettkampf seine derzeitige Fitness testen und ein Comeback wagen.  Es gelang großartig! Während er auf den 50 und 100 m – Strecken über Freistil und Rücken noch 2 bis 3 Sekunden über seiner Meldezeit lag, konnte er auf beiden 200 m – Strecken seine Meldezeit deutlich unterbieten. Z.B. bewältigte er die 200m Freistil in beachtlichen 3:09 min. Glücklich fuhr er mit 5 Goldmedaillen bei 6 Starts heim.  Auch Andreas Schmidt trat am Wochenende mit großen Erwartungen an. Er hatte zwar in der letzten Wettkampfsaison an mehreren Wettkämpfen teilgenommen, war aber nicht so mit seinem Abschneiden zufrieden gewesen. Diesmal hatte er sich im Rochlitzer Freibad auf der 50 m Bahn gut vorbereiten können. Wenn man in der kalten Jahreszeit im Lehrschwimmbecken der Mittelschule „An der Mulde“ immer nur auf 12m trainieren kann, die Schwimmwettkämpfe meistens aber auf 50m Bahnen durchgeführt werden, ist die Umstellung sehr groß. Sein Konzept ging auf. Er war nicht nur mit seinen erreichten Zeiten in Brust und Freistil zufrieden (z.B. 50m Freistil in 0:33,63 min), sondern auch mit 5 ersten Plätzen! Heike Brüssau trainierte ebenfalls seit Juni im Rochlitzer Freibad. Sie kletterte zwar bei ihren letzten Wettkämpfen immer ein- oder zweimal auf das Siegerpodest, war aber mit den erreichten Zeiten nicht zufrieden. Bei dreimal Gold in ihrer Lieblingsdisziplin – dem Brustschwimmen – strahlte sie am Ende des Tages. Und die Zeiten passten! Die 100m Brust legte sie in 1:40 min zurück.

imag0035 imag0039 imag0040

Die Senioren wollen im Herbst  in Sachsen-Anhalt beim Magdeburger Cup starten.

Für die Kinder und Jugendlichen des VfA findet nach den Oktoberferien ein Freundschaftswettkampf in Roßwein statt.

 


Weihnachtsschwimmen 2011 – Zuversicht schwimmt mit

 

 

 

Heike Studniorz – die Chefin der Abteilung Schwimmen – konnte alle Teilnehmer des diesjährigen Weihnachtsschwimmen des VfA recht herzlich im Lehrschwimmbecken der Schule „An der Mulde“ mit der Zusage der Oberbürgermeisterin, alles für den Erhalt des kleinen Schwimmbades zu tun, begrüßen. Frau Arndt hatte wieder die Pokale, Medaillen und Weihnachtsüberraschungen durch die Stadt Rochlitz gesponsert und weitere Unterstützung zugesichert. Das beflügelte alle Mädchen und Jungen ihr Bestes im Wasser zu geben.

 

Alle schwammen Rücken, Brust und Kraul. Je nach Jahrgang gestaltete sich die Länge der Strecke unterschiedlich. Während die Vorschüler und Erstklässler nur 25m Beinarbeit zeigten, legten die Älteren 25 und 50m zurück. Die Ältesten sollten über 100m Kraul ihre Kräfte messen. Vanessa Krenkel – die ehemalige VfAlerin – wurde als Ehrengast herzlich willkommen geheißen. Sie trat gegen die ältesten Jungen Philipp Lehmann und Dennis Blümel an. Sie schwamm z.B. über 100m Brust mit einer 1:24,7 die Herren Philipp (1:44,33) und Dennis (1:42,63) klar an die Wand. Über 100m Kraul schlug sie mit einer 1:10,87 an, wobei ihr hier Philipp mit 1:12,43 gefährlich nahe kam.

Aber auch in anderen Jahrgängen ging es sehr spannend zu. So schlugen bei den ältesten Mädchen Nathalie Studniorz und Annika Neumann über 50m Rücken fast gleichzeitig an. Bei den 50m Brust musste sich Annika geschlagen geben und mit einer 1:20,96 über 100m Kraul siegte Nathalie souverän und holte sich einen Pokal. In diesem Jahrgang erschwamm sich Celine Pfeiffer Bronze.  Im mittleren Jahrgang siegte die schon wettkampferfahrene Jennifer Kleine in allen 3 Disziplinen. Sie verwies Emily Rump auf Platz 2 und Michelle Kiechle auf den 3. Platz. Mit einer starken Zeit von 0:36,74 über 50m Kraul sicherte sich Richard Seidel nach einem Kopf-an-Kopf-Schwimmen mit Justin Krenkel und Veit Neike einen Pokal dieses Jahrganges. Im Jahrgang 2003/04 erschwamm sich Alexandra Steyer sowohl über 25m Rücken als auch über 25m Brust volle Punktzahl der Wertetabelle und damit vor Johanna Wischmann und Saskia Kuhl den begehrten Pokal. Bei den 5 jüngsten Mädchen (Jahrgang 2005) ging es noch einmal heiß her. Die Favoriten der einzelnen Disziplinen konnten nicht unterschiedlicher sein. Die schnellsten Beine zum Pokal hatte am Ende Anna Eichler vor Sophie Helm und Nelly Haupt. Dustin Möbius – der Jüngste bei den kleinen Schwimmern – gewann, wie auch schon beim letzten Weihnachtsschwimmen, in allen 3 Disziplinen das Rennen mit bis zu 14 Sekunden Vorsprung. Weder Yannick Mühler noch Len Bedewitz konnten ihm das Wasser reichen.

Für alle 32 Teilnehmer war es ein gelungener Abschluss im Wasser. Sehr schade finden es die Übungsleiter, dass fast ein Viertel der Schwimmkinder diesem schönen, lange geplanten und einzigen Zusammentreffen aller 4 Schwimmgruppen teils aus fadenscheinigen Gründen fernblieben. Nur 4 hatten sich krank gemeldet. Sie finden, dass so die wöchentliche ehrenamtliche Schwimmarbeit nicht geachtet wird und diesen Schwimmern ein zwar kämpferischer aber doch auch vergnüglicher Ausklang  eines Trainingsjahres fehlt.


Annika Neumann startete ebenfalls 5mal. Auch sie schwamm über 100m Lagen mit 1:39 min ihre beste Zeit, erreichte damit Silber. Gold holte sie über 100m Rücken. Desweiteren gehen noch 2x Silber und 1x Bronze auf ihr Konto.

Dennis Blümel, der im letzten Jahr nicht so erfolgreich war, trat 4mal an, konnte sich 4mal verbessern und genauso oft den 1. Platz belegen.

Justin Krenkel, unser Jüngster, der vielleicht in die Fußstapfen seiner Schwester steigt, trat 3mal an, schwamm gute Zeiten und konnte mit zwei ersten und einem zweiten Platz glücklich nach Hause fahren.

Das fünfte Mannschaftsmitglied war Dominik Prather. Er trainiert noch nicht so lange beim VfA. Dieser Wettkampf war erst sein zweiter. Deshalb freuten sich alle über seine zwei Bronzemedaillen und die guten Zeiten dazu.

Die Seniorenschwimmer kämpften schon am Sonnabend in Leipzig. Am erfolgreichsten war Günther Lange. Er erschwamm sich 4 Vizesachsenmeistertitel über Rücken- und Freistilstrecken. Andreas Schmidt kann mit 2 Vizemeistertiteln über Bruststrecken aufwarten. Heike Brüssau konnte ihren Vizemeister des vergangenen Jahres im Brustschwimmen nicht verteidigen. Sie musste sich auf den 3. Platz verweisen lassen.

Nun heißt es sich vorbereiten auf den letzten Wettkampf vor der Sommerpause. Das sind am 26.6. die Kreis-Kinder-und Jugendspiele im Schwimmen in Döbeln.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vfa-rochlitzer-berg.de/schwimmen/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen