Königsfeld – VfA – 2 : 2 – Königsfeld mit 7 Mann auf dem Platz

Bei eisigem Wind und strahlendem Sonnenschein lief das Team des VfA beim gastgebenden SKV in Königsfeld auf. Mit 4 Wechselspielern war man personell gut aufgestellt. Vor dem Spiel mahnte der Schiedsrichter, der im weiteren Verlauf keine klare Linie in seiner Spielleitung erkennen ließ, alle Beteiligten zur Vorsicht auf eisigem beschneiten Boden. Der VfA stand anfangs sicher und hielt in aller Regel den Gegner fern vom eigenen Kasten. Die eigenen kontrollierte Offensivbemühungen brachten dann auch den Erfolg. Wießner erhält den Ball nach sehenswerter Kombination auf der rechten Seite und netzt ins kurze Eck ein. Mit der Führung im Rücken machten die Männer genau da weiter, aber ließen durch unachtsames Abwehrverhalten einige Lücken für die Gastgeber, die das aber nicht ausnutzen konnten. Das 2:0 entstand aus einem aus einem eigentlich abgeblockten Angriff. Keller setzte nach und tauchte allein vor Henkies auf. Statt einfach draufzuhalten chipte der 17er den Ball am Keeper vorbei. Kurz vor dem Halbzeitpfiff trat Wießner am Ball vorbei und erwischte seinen Gegenspieler schmerzhaft am Schienbein. An der folgenden gelben Karte gab es nichts auszusetzen.

Nachdem Seitenwechsel das gleiche Bild: Der VfA stand sicher und agierte konzentriert nach vorne. Der Status dieses Spiel als Derby war durchweg klar zu erkennen. Mit viel Kampf aber an sich fair ging es zur Sache. Dass es in einem kämpferischen Spiel auch hin und wieder zu Fouls kommt ist normal. Doch dann das: Der Königsfelder Lachmann dribbelt im Zweikampf mit Krause an der Mittellinie entlang. Krause tritt nach dem Ball, der allerdings schon weitergespielt wurde und trifft, ähnlich wie Wießner in der ersten Halbzeit, seinen Gegenspieler am Schienbein. Der Schiri kramte in seiner Tasche und als alle Zuschauer und Beteiligten mit einer dafür vertretbaren gelben Karte rechneten ragte der rote Karton in den Himmel. Es folgte großes Geschrei und absolutes Unverständnis selbst bei den Königsfeldern. Angestachelt von dieser krassen Fehlentscheidung rannten sich die Männer in den verbleibenden 25 Minuten die Lunge aus dem Leib. Auch John holte sich nun eine gelbe Karte ab. Der technisch stark aufspielende Mann mit der 14 wurde mehrfach unbestraft regelwidrig gestoppt und lies sich dies anmerken. Die Nachfrage an den Schiedsrichter warum er nicht pfeifen würde war hier Grund genug die gelbe Pappe herauszuholen. Zunächst widersetzten sich die 5 VfAler gegen die Angriffsbemühungen der Königsfelder, die nicht wirklich Nutzen aus dem Überzahl ziehen konnten. Doch 2 Treffer mussten die Jungs noch hinnehmen. Ein Stellungsfehler von Keller führte zum Anschlusstreffer. Der Ausgleich fiel nach einem Missverständnis zwischen Wießner und John. Wer gedacht hätte Königsfeld würde nun zum Sieg ziehen, lag falsch. Trotz Unterzahl eröffneten sich den Rochlitzern im wieder Räume so, dass John und Keller mehrfach die Chance zum 3:2 hatten. Auch Eichhorn lief allein auf den Keeper zu, der aus seinem Tor herausgeeilt kam, er traf nach dem Fuß des Angreifers zwar denn Ball, aber ein Pfiff war hier zwingend ntowendig, doch nichts passierte. Große Aufregung und keiner wußte so richtig ob das Spiel läuft oder unterbrochen ist. Letztlich unterbrach der Schiedsrichter das Spiel und mahnte die Gäste zur Ruhe über den Platz. Der aufgebrachte Eichhorn musste von seinen Teamkameraden weggezogen werden um eine Eskalation zu vermeiden. Dann war endlich Schluss. Die moralischen Sieger kommen aus Rochlitz. Königsfelds Trainer, Abteilungsleiter und Schiedsrichter erpfiff einen lächerlichen Punkt für sein Team. Dazu herzlichen Glückwunsch aus Rochlitz. Schlußwort:

In den Durchführungsbestimmungen für Herren Kleinfeld des KVF ist unter Punkt 4 „Schiedsrichter“ folgendes zu lesen:

„Durch die gastgebenden Vereine sind zu den Spielen GEEIGNETE Sportfreunde als Schiedsrichter zu stellen.“

koe-vfa_07 koe-vfa_06 koe-vfa_05 koe-vfa_01 koe-vfa_02 koe-vfa_11

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.vfa-rochlitzer-berg.de/konigsfeld-vfa-2-2-koningsfeld-mit-7-mann-auf-dem-platz/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen